Um was geht es?

Seit dem Jahr 2015 untersucht das DHBW-interne Forschungsprojekt „Studienverlauf – Weichenstellungen, Erfolgskriterien und Hürden im Verlauf des Studiums an der DHBW“ verschiedene Themen rund um das Duale Studium. Die Datengrundlagen des Forschungsprojektes sind ein kontinuierlicher Studierendensurvey und Befragungen von Lehrenden und Dualen Partnern.  

In der ersten Projektphase (2015 bis 2019) wurden im Rahmen eines Studienverlaufspanels Längsschnittdaten zu verschiedenen Fragestellungen, etwa zu den Studienbedingungen und zur Studienmotivation erhoben. Das Panel besteht aus vier Wellen und umfasst insgesamt sechs Studienjahrgänge von Bachelor-Studierenden in allen Studienschwerpunkten und an allen Studienstandorten der DHBW.

In der zweiten Projektphase (seit Ende 2019) stehen ausgewählte Schwerpunktthemen sowie spezifische Facetten der Qualität des Dualen Studiums im Vordergrund. Thematische Schwerpunkte sind unter anderem die Theorie-Praxis-Verzahnung, die Digitalisierung sowie psychosoziale Belastungen dual Studierender. Zusätzlich richtet sich das Forschungsinteresse auf bisher noch nicht behandelte Fragestellungen, zum Beispiel wie sich der Einstieg ins Berufsleben nach dem Studienabschluss gestaltet (Alumni-Befragung).

Um diese Forschungsziele zu erreichen, ist das Projektteam auf die Expertise und das Feedback der Studierenden angewiesen, denn die Studierenden wissen selbst am besten, an welcher Stelle im Studienverlauf Optimierungsbedarf besteht und was bereits gut funktioniert.

 

 

Noch Fragen?

Downloads

Beiträge in Fachzeitschriften