Unterbrechung des Vorlesungsbetriebs an der DHBW

Durch Erlass des Wissenschaftsministeriums wird der Vorlesungsbetrieb an den Hochschulen des Landes bis einschließlich 19. April 2020 ausgesetzt bzw. unterbrochen. Diese Maßnahme soll dazu beitragen, einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken.

Update vom 15.03.2020:

Um der schnellen Ausbreitung des Coronavirus weiter entgegenzuwirken, stellt die DHBW den Präsenzbetrieb ab Montag, den 16. März weitgehend ein. Dies betrifft auch den Prüfungsbetrieb. Diese Informationen ergänzen oder ersetzen die Informationen weiter unten vom 12.03.2020. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Update vom 12.03.2020:

Auch an der DHBW wird der Vorlesungsbetrieb ab sofort bis einschließlich 19. April unterbrochen. Es handelt sich hierbei um eine vorbeugende Maßnahme. Dies bedeutet im Einzelnen:

Vorlesungsbetrieb
Bis 19. April werden keine Präsenzlehrveranstaltungen an den Studienakademien der DHBW stattfinden.

Prüfungsleistungen
Prüfungen können weiterhin wie geplant durchgeführt und alle Prüfungsleistungen erbracht werden. Dies gilt für alle Prüfungsformen, auch für individuell betreute Bachelor- und Projektarbeiten.

Praxisphasen im Dualen Studium
Praxisphasen bei den Dualen Partnern der DHBW sind nicht vom Erlass des Wissenschaftsministeriums betroffen und können in Abstimmung mit den Dualen Partnern grundsätzlich weiter stattfinden.

Allgemeiner Hochschul- und Verwaltungsbetrieb
Der allgemeine Hochschul- und Verwaltungsbetrieb läuft unter Beachtung der bezüglich des Coronavirus bereits getroffenen Vorsichtsmaßnahmen weiter.

Bibliotheken und Labore
Bibliotheken und Labore bleiben geöffnet.

 

Wir werden kontinuierlich weiter zum aktuellen Stand und weiteren Entwicklungen informieren.

Allgemeine Informationen zum Thema Coronavirus finden Sie weiterhin hier auf unserer Website.

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an Ihre gewohnten Ansprechpersonen an den Studienakademien.