Für DHBW Studierende, die Kurse im Ausland belegen (z.B. im Rahmen von Erasmus Auslandssemestern und Ähnlichem), werden Noten entsprechend der DHBW-einheitlichen Tabellen konvertiert. Der Vorgang wird durch das International Office am Standort und die Studiengangsleitung begleitet. 

Die Zentrale Auslandskoordination erstellt die Notenumrechnungstabellen in Absprache mit den International Offices der DHBW Standorte. Die auf dieser Seite veröffentlichten Tabellen sind verbindlich.

Sollte Bedarf an weiteren, noch nicht veröffentlichten Tabellen bestehen, so wenden Sie sich bitte an das International Office an Ihrem DHBW Standort.

 

Prinzipien der Umrechnung

  • In den meisten Fällen werden die DHBW Noten mit Hilfe der bayrischen Formel ermittelt. Die bayerische Formel dient zur linearen Transformation der Notenwerte von einer fremden Skala in die deutsche Notenskala von 1,0 bis 4,0. Sie lässt sich auf fast alle absoluten Notenskalen - sowohl auf die numerischen als auch die alphanumerischen Notenskalen - gut anwenden. Wenn die bayrische Formel angewandt wird, dann wird die zweite Nachkommastelle abgerundet bzw. gekappt. 
  • Dennoch wird die bayrische Formel nicht bei allen Notenumrechnungen angewandt. Insbesondere alphanumerische Notenskalen (Letter Grades) werden in vielen Fällen ohne bayrische Formel umgerechnet. 
  • Weiterhin gibt es Fälle, in denen die ausländische Skala nicht linear verläuft. Um dem gerecht zu werden, kommt die bayerische Formel jeweils innerhalb bestimmter Notenbereiche zur Anwendung. 
  • Bei ausländischen Notensystemen, die weniger als vier Bestehensnoten aufweisen, werden die Noten nicht umgerechnet, sondern als bestanden gewertet. 

Umrechnungstabellen