Was ist das Interkulturelle Zertifikat?

Einer der zentralen Aspekte des Studiums an der DHBW ist die Internationalität. Studierende aller Fachrichtungen haben vielfältige Möglichkeiten, sich global zu engagieren. Kurse zur Verbesserung der Fremdsprachenkenntnisse, interkulturelle Kurse, internationale Clubs, Auslandsaufenthalte und so weiter. Ob als Teil des Curriculums oder nicht, interkulturelle Kompetenzen werden von Studierenden während ihrer Zeit an der DHBW erworben. Das Interkulturelle Zertifikat ist die offizielle Anerkennung Ihrer erworbenen interkulturellen Kompetenzen. Von Trainings und Lehrveranstaltungen über praktische Einsätze oder Studienaufenthalten im Ausland können Studierende ihre internationalen und interkulturellen Aktivitäten nachweisen und erhalten dafür ein, vom Rektor bzw. von der Rektorin, unterzeichnetes Zertifikat.

Säulen

Reflexionsbericht

Die Reflexionsumfrage ist eine verpflichtende Komponente des Interkulturellen Zertifikats. Somit können Sie Ihre erworbenen interkulturellen Kompetenzen vorweisen, indem Sie über die verschiedenen Aspekte des Zertifikats reflektieren.

Die Reflexionsumfrage wird in DUALIS während des Antragsverfahrens durchgeführt.

Beantragung

Um ein Interkulturelles Zertifikat zu bekommen, müssen Sie einen Antrag über DUALIS stellen. Einen Zertifikat wird i.d.R. im letzten Studiensemester beantragt.

!!! Das Zertifikat bekommen Sie erst mit den Abschlussdokumenten am Ende des Studiums !!!

Anträge werden in drei Schritten durchgeführt.

  • Schritt 1 Leistungen in Dualis eintragen, Nachweise hochladen und Reflexionsumfrage durchführen.
  • Schritt 2 Antrag wird vom International Office überprüft
  • Schritt 3 Das Interkulturelles Zertifikat wird zusammen mit den Abschlussdokumenten ausgehändigt

Eine weiterführende Anleitung zum Antragsbereich im DUALIS finden Sie → Hier

Bitte beachten Sie, dass Fehler in der Beantragung über DUALIS unter Umständen zu einer verlängerten Verarbeitung führen können.

FAQ