Neuer Studienschwerpunkt „Industrie 4.0“ an der DHBW Stuttgart

Die Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart bietet ab sofort die Studienvertiefung Industrie 4.0 im Bachelor-Studiengang BWL-Industrie an. Studienstart ist Oktober 2016.

Industrie 4.0 ist das Zusammenwachsen von realer und digitaler Welt, bei dem sich Menschen, Maschinen und industrielle Prozesse intelligent vernetzen. Diese Digitalisierung der Industrie ändert dramatisch, wie wir produzieren, wirtschaften und arbeiten: Intelligente Maschinen koordinieren selbstständig Fertigungsprozesse, Service-Roboter kooperieren in der Montage auf intelligente Weise mit Menschen, intelligente (fahrerlose) Transportfahrzeuge erledigen eigenständig Logistikaufträge.

Studierende des Studiengangs BWL-Industrie: Industrie 4.0 an der DHBW Stuttgart sind an diesem spannenden Prozess beteiligt, der ein Erfolgsfaktor für die deutsche Industrie sein wird. Sie lernen neben den informationstechnischen Herausforderungen insbesondere die vielfältigen betriebswirtschaftlichen Anforderungen kennen, die mit dem Ziel einer sogenannten Smart Factory verbunden sind: Geschäfts- und Wertschöpfungsprozesse werden neu gestaltet und flexibler, Kunden und Geschäftspartner müssen in die betrieblichen Prozesse eingebunden werden, Produkte und Dienstleistungen werden neu entwickelt, das Personalmanagement wird sich verändern.

Duale Partner dieses Studiengangs sind sowohl Industriebetriebe als auch Dienstleister, die Industrieunternehmen bei deren Weiterentwicklung in Richtung Industrie 4.0 unterstützen, zum Beispiel IT-Dienstleister oder Beratungsunternehmen.