Testimonials

Florian Baumann

Absolvent 2004, geschäftsführender Gesellschafter Atelier Damböck und Dozent der DHBW Ravensburg.

Nach einem dualem Studium hat man die Berufserfahrung und das Firmennetzwerk, welches sich Absolventen anderer Hochschulen erst erarbeiten müssen. Im Fachbereich Luft- und Raumfahrttechnik war der fächerübergreifende Ansatz stark ausgeprägt, da sich das Studium aus Disziplinen aus dem Maschinenbau und aus der Elektrotechnik zusammensetzt.

Was hat Sie damals dazu bewogen, sich für ein Studium an der DHBW – Studiengang Wirtschaftsinformatik zu entscheiden?


Mit 19 Jahren und nach 13 Schuljahren hatte mich die Aussicht auf ein fünfjähriges Universitätsstudium ohne Einkommen abgeschreckt. Das Model der Dualen Hochschule Baden-Württemberg versprach Abwechslung, ein gewisses Einkommen und eine kurze Studiendauer. 
Für die Wirtschaftsinformatik hatte ich mich zunächst entschieden, da ich mir den Studiengang technische Informatik nicht zugetraut hatte. Heute bin ich sehr froh über meine Wahl, denn inzwischen weiß ich, ein guter Techniker zu sein genügt oft nicht. Auch technisch sehr gute  Softwaresysteme liefern ohne ihren sinnvollen…  

Florian Baumann

Absolvent 2004, geschäftsführender Gesellschafter Atelier Damböck und Dozent der DHBW Ravensburg.

Nach einem dualem Studium hat man die Berufserfahrung und das Firmennetzwerk, welches sich Absolventen anderer Hochschulen erst erarbeiten müssen. Im Fachbereich Luft- und Raumfahrttechnik war der fächerübergreifende Ansatz stark ausgeprägt, da sich das Studium aus Disziplinen aus dem Maschinenbau und aus der Elektrotechnik zusammensetzt.

Was hat Sie damals dazu bewogen, sich für ein Studium an der DHBW – Studiengang Wirtschaftsinformatik zu entscheiden?


Mit 19 Jahren und nach 13 Schuljahren hatte mich die Aussicht auf ein fünfjähriges Universitätsstudium ohne Einkommen abgeschreckt. Das Model der Dualen Hochschule Baden-Württemberg versprach Abwechslung, ein gewisses Einkommen und eine kurze Studiendauer. 
Für die Wirtschaftsinformatik hatte ich mich zunächst entschieden, da ich mir den Studiengang technische Informatik nicht zugetraut hatte. Heute bin ich sehr froh über meine Wahl, denn inzwischen weiß ich, ein guter Techniker zu sein genügt oft nicht. Auch technisch sehr gute  Softwaresysteme liefern ohne ihren sinnvollen…  

Florian Baumann

Absolvent 2004, geschäftsführender Gesellschafter Atelier Damböck und Dozent der DHBW Ravensburg.

Nach einem dualem Studium hat man die Berufserfahrung und das Firmennetzwerk, welches sich Absolventen anderer Hochschulen erst erarbeiten müssen. Im Fachbereich Luft- und Raumfahrttechnik war der fächerübergreifende Ansatz stark ausgeprägt, da sich das Studium aus Disziplinen aus dem Maschinenbau und aus der Elektrotechnik zusammensetzt.

Was hat Sie damals dazu bewogen, sich für ein Studium an der DHBW – Studiengang Wirtschaftsinformatik zu entscheiden?


Mit 19 Jahren und nach 13 Schuljahren hatte mich die Aussicht auf ein fünfjähriges Universitätsstudium ohne Einkommen abgeschreckt. Das Model der Dualen Hochschule Baden-Württemberg versprach Abwechslung, ein gewisses Einkommen und eine kurze Studiendauer. 
Für die Wirtschaftsinformatik hatte ich mich zunächst entschieden, da ich mir den Studiengang technische Informatik nicht zugetraut hatte. Heute bin ich sehr froh über meine Wahl, denn inzwischen weiß ich, ein guter Techniker zu sein genügt oft nicht. Auch technisch sehr gute  Softwaresysteme liefern ohne ihren sinnvollen…  

Florian Baumann

Absolvent 2004, geschäftsführender Gesellschafter Atelier Damböck und Dozent der DHBW Ravensburg.

Nach einem dualem Studium hat man die Berufserfahrung und das Firmennetzwerk, welches sich Absolventen anderer Hochschulen erst erarbeiten müssen. Im Fachbereich Luft- und Raumfahrttechnik war der fächerübergreifende Ansatz stark ausgeprägt, da sich das Studium aus Disziplinen aus dem Maschinenbau und aus der Elektrotechnik zusammensetzt.

Was hat Sie damals dazu bewogen, sich für ein Studium an der DHBW – Studiengang Wirtschaftsinformatik zu entscheiden?


Mit 19 Jahren und nach 13 Schuljahren hatte mich die Aussicht auf ein fünfjähriges Universitätsstudium ohne Einkommen abgeschreckt. Das Model der Dualen Hochschule Baden-Württemberg versprach Abwechslung, ein gewisses Einkommen und eine kurze Studiendauer. 
Für die Wirtschaftsinformatik hatte ich mich zunächst entschieden, da ich mir den Studiengang technische Informatik nicht zugetraut hatte. Heute bin ich sehr froh über meine Wahl, denn inzwischen weiß ich, ein guter Techniker zu sein genügt oft nicht. Auch technisch sehr gute  Softwaresysteme liefern ohne ihren sinnvollen…