Das folgende Glossar der DHBW stellt für Begriffe, die an der DHBW genutzt werden, erläuternde, rechtlich unverbindliche Informationen in kurzer und kompakter Form zur Verfügung. Für weitergehende Informationen wird mit Hilfe von Verlinkungen auf die jeweiligen Quellen verwiesen. Selbstverständlichkeiten wurden nicht aufgenommen. Das Glossar erhebt zudem keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Eindeutigkeit außerhalb der DHBW. Weitere Begriffe werden sukzessiv in das Glossar aufgenommen. Für Anmerkungen wenden Sie sich bitte per Mail an unsere Redaktion: glossar[at]dhbw.de.
 

Das Center for Advanced Studies (CAS) entwickelt, koordiniert und organisiert die weiterbildenden, berufsintegrierenden dualen Masterstudiengänge sowie sonstige externe und interne Weiterbildungsangebote der DHBW. Ihm ist das Zentrum für Hochschuldidaktik und lebenslanges Lernen (ZHL) zugeordnet.

Neben den praxisintegrierenden Bachelorstudiengängen gehören auch berufsintegrierende und berufsbegleitende Masterstudiengänge zum Angebot der DHBW, die nun im CAS gebündelt werden. Das Master- und Weiterbildungsangebot des  CAS ist gebührenfinanziert. Neben den weiterbildenden Masterstudiengängen werden einzelne Weiterbildungsmodule im Rahmen des Kontaktstudiums angeboten.

Corporate IT Service Center (CIS)

Das Corporate IT Service Center der DHBW (CIS) wurde am 1. Dezember 2014 gegründet. Es nimmt die zentralen IT-Aufgaben für die 9 Studienakademien und das Center for Advanced Studies (CAS) wahr. Das CIS ist für den Betrieb und die Weiterentwicklung von zentralen IT-Systemen wie z.B. DUALIS, CRM, die Internetseite der DHBW und das DHBW Portal (Intranet) zuständig. Neue Systeme wie das Identitätsmanagement (IdM) oder die E-Learning-Plattform werden vom CIS konzipiert, mitentwickelt und betrieben. Das CIS ist die Ansprechstelle für alle Studienakademien der DHBW bei Fragen und Problemen rund um die zentralen Softwaresysteme.

Curriculum

Lehrplan oder Lehrprogramm, das auf einer Theorie des Lehrens und Lernens (Didaktik) aufbaut. Das Curriculum orientiert sich an Lehrzielen und am Ablauf des Lehr- und Lernprozesses oder des Studiengangs. Insbesondere enthält es auch Aussagen über die Rahmenbedingungen des Lernens. Neben den Lehrinhalten werden z.B. auch „lern- und entwicklungspsychologische Möglichkeiten der Adressaten“ berücksichtigt.

Customer Relationship Management (CRM)

CRM bezeichnet eine Software zum Kundenbeziehungsmanagement (Customer Relationship Management) auf Basis von Microsoft Dynamics CRM. Sie soll insbesondere die Akquise von Studierenden, Dualen Partnern und Lehrbeauftragten unterstützen. Die in der Datenbank gespeicherten Informationen können nach erfolgreicher Akquise nach CampusNet/DUALIS synchronisiert und damit eine Mehrfacherfassung vermieden werden. Die hier genannten Aquisezielgruppen und der Bestand an in DUALIS gespeicherten Datensätzen können in CRM für Mailings, Kampagnen und die Planung anderer Aktivitäten (Termine, Aufgaben) genutzt werden.