Das folgende Glossar der DHBW stellt für Begriffe, die an der DHBW genutzt werden, erläuternde, rechtlich unverbindliche Informationen in kurzer und kompakter Form zur Verfügung. Für weitergehende Informationen wird mit Hilfe von Verlinkungen auf die jeweiligen Quellen verwiesen. Selbstverständlichkeiten wurden nicht aufgenommen. Das Glossar erhebt zudem keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Eindeutigkeit außerhalb der DHBW. Weitere Begriffe werden sukzessiv in das Glossar aufgenommen. Für Anmerkungen wenden Sie sich bitte per Mail an unsere Redaktion: glossar[at]dhbw.de.
 

Sachbearbeitung Abrechnung Lehraufträge

Die Sachbearbeitung Abrechnung Lehraufträge kümmert sich um die Abrechnung der durch die Lehrbeauftragten eingereichten Lehrauftragsabrechnungen. Unter anderem prüft sie die Unterlagen auf ihre rechnerische Richtigkeit hin, erfasst die für die Zahlung erforderlichen Daten und bereitet die Zahlung durch das LBV vor.

Selbststudium

Einen wesentlichen Bestandteil des Unterrichts an der DHBW stellt das angeleitete Selbststudium dar. In Abhebung zum persönlichen und individuellen Selbststudium wird es von den Lehrenden im Vorfeld geplant und gesteuert. Das angeleitete Selbststudium begleitet und ergänzt den Präsenzunterricht. Es ist aber nicht davon losgelöst zu sehen, sondern steht mit ihm in Verbindung. Die Dozierenden sind während des vorgegebenen Zeitraums für die Studierenden erreichbar, ansprechbar und stehen in regelmäßigem Dialog.

Staff Mobility

Im Rahmen der „Staff Mobility“ werden von den Professorinnen und Professoren der DHBW Lehrveranstaltungen an Partnerhochschulen im Ausland durchgeführt. Ferner besuchen weitere Beschäftige der DHBW zum Erfahrungsaustausch (Partner-) Hochschulen im Ausland.

Student Lifecycle Sachbearbeiterin oder Sachbearbeiter(SLc-Sachbearbeiterin oder Sachbearbeiter)

Student Lifecycle Sachbearbeiter sind Personen, die administrative Vorgänge, wie z.B. Immatrikulation und Exmatrikulation der Studierenden verwalten und durchführen. Weiterhin werden Studierende durch sie studienübergreifend beraten.

Studienakademien

Die DHBW gliedert sich in neun Studienakademien als rechtlich unselbstständige örtliche Untereinheiten der Hochschule. Jede Studienakademie ist in Studienbereiche gegliedert, die die Bezeichnung „Fakultät“ unter Beifügung eines fachlichen Zusatzes führen, aber keine Fakultäten i.S.d. Landeshochschulgesetzes sind. Jeder Studienbereich wird von einer Studienbereichsleitung, jeder Studiengang von einer Studiengangsleitung betreut.

Studienbereich

Fachbezogene Organisationseinheit auf zentraler Ebene (im Gegensatz zur Fakultät, siehe dort)

Studienbewerberinnen und Studienbewerber

Je nach Schulabschluss müssen Studienbewerberinnen und Studienbewerber bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um an der DHBW als Studierende zugelassen zu werden. Der Status der oder des Studierenden wird nach erfolgreichem Abschluss der Immatrikulation erreicht. Gegebenenfalls ist es notwendig, eine Eignungsprüfung zu bestehen, um immatrikuliert werden zu können.

Studiendekan

Werden mehrere Studiengänge zu einer Studiengangsgruppe zusammengefasst, führt die Leiterin oder der Leiter dieser Gruppe die Bezeichnung „Studiendekanin“ oder „Studiendekan“.

Studiengangsleitung (SGL)

Neben den Aufgaben als Hochschullehrerin oder Hochschullehrer ist die Studiengangsleitung für die inhaltliche und didaktische Ausgestaltung und Organisation des Studienbetriebs und Prüfungswesens des ihr zugeordneten Studiengangs verantwortlich. Weiterhin zählt zu ihren Aufgaben unter anderem die Akquise und Prüfung auf Ausbildungseignung von Dualen Partnern, deren Betreuung und Beratung, wie auch die Betreuung und Beratung von Studierenden und Lehrenden. Aufgabe der Studiengangsleitung ist zudem die Akquise von Lehrenden und die Durchführung von Evaluation im betreffenden Studiengang und von Maßnahmen zur Qualitätssicherung und -verbesserung.

Studiengangssachbearbeitung

Die Studiengangssachbearbeitung unterstützt die Studiengangsleitung in administrativen und verwaltungstechnischen Aufgaben. Sie ist unter anderem bei Fragen zum Studienverlauf Anlaufstelle für Studierende. Sie erfasst und pflegt zudem die Stammdaten von Lehrbeauftragten, Prüferinnen und Prüfern, Betreuerinnen und Betreuern und meldet Teilnehmende zu Lehrveranstaltungen und damit zu regulären Prüfungen an.

Studiengangssekretariat (Sekretariat)

Das Studiengangssekretariat unterstützt die Studiengangsleitung in seinen Aufgaben und ist damit auch Anlaufstelle für Studierende.

Studieninteressierte

Studieninteressierte sind Personen, die sich für ein Studium an der DHBW interessieren. Sie können sich direkt an die Duale Hochschule Baden-Württemberg wenden oder ihren Arbeitgeber auf das Studienangebot aufmerksam machen.

Studien- und Prüfungsordnung (StuPrO)

Die Studienordnung legt die Rahmenbedingungen und Regelungen für ein ordnungsgemäßes Studium fest. Unter anderem werden in einer Studienordnung die Studienziele, der Studienverlauf, die Regelstudienzeit, die Inhalte und die Studien- und Prüfungsleistungen festgelegt. Sie ist im Gegensatz zur Prüfungsordnung subsidiär. Die Prüfungsordnung legt die Rahmenbedingungen einer Prüfung an einer Hochschule fest; u. a. den zu verleihenden akademischen Grad und die Bewertung von Prüfungsleistungen.

Studienpläne

Übersichten über die zu absolvierenden Module (auch Modulpläne).

Studierende

Studierende sind an der DHBW immatrikuliert und absolvieren hier ihr Studium. Sie sind Mitglieder der Hochschule. In diesem Zusammenhang können Studierende diverse Dienstleistungen der DHBW in Anspruch nehmen (z. B. Bearbeitung der Anträge, Betreuung und Bewertung von Projektarbeiten/Prüfungen/der Bachelor- oder Masterarbeit etc.).

Studierendenschaft

Die immatrikulierten Studierenden (Studierende) einer Hochschule bilden die Verfasste Studierendenschaft (Studierendenschaft). Sie ist eine rechtsfähige Körperschaft des öffentlichen Rechts und als solche eine Gliedkörperschaft der Hochschule.

Die Studierendenschaft verwaltet ihre Angelegenheiten im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen selbst. Sie hat unbeschadet der Zuständigkeit der Hochschule und des Studierendenwerks die folgenden Aufgaben:

  • die Wahrnehmung der hochschulpolitischen, fachlichen und fachübergreifenden sowie der sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Belange der Studierenden,
  • die Mitwirkung an den Aufgaben der Hochschulen nach den §§ 2 bis 7,
  • die Förderung der politischen Bildung und des staatsbürgerlichen Verantwortungsbewusstseins der Studierenden,
  • die Förderung der Chancengleichheit und den Abbau von Benachteiligungen innerhalb der Studierendenschaft,
  • die Förderung der Integration ausländischer Studierender, die einen Studienabschluss in Baden-Württemberg anstreben,
  • die Förderung der sportlichen Aktivitäten der Studierenden,
  • die Pflege der überregionalen und internationalen Studierendenbeziehungen.

Studierendenschaftsbeitrag

Durch die Wiedereinführung der Verfassten Studierendenschaft in Baden-Württemberg wird ab dem Studienjahr 2014/2015 erstmalig der Studierendenschaftsbeitrag zur Erfüllung der gesetzlichen Aufgaben der Verfassten Studierendenschaft gemäß § 65a Abs. 5 Satz 2 LHG erhoben.  Der Beitrag der Verfassten Studierendenschaft wird, ebenso wie der Verwaltungskosten- und Studierendenwerksbeitrag, kraft Gesetzes jährlich zum 01.10. fällig.

Studierendenwerk

Dem Studierendenwerk obliegt im Zusammenwirken mit den Hochschulen der Region die soziale, wirtschaftliche und kulturelle Förderung der Studierenden. Das Studierendenwerk hat verschiedene Leistungsangebote: Gastronomie, Studentisches Wohnen,  Kinderbetreuung, Darlehen und Versicherung,  Psychologische Beratung, Sozialberatung, BAföG etc.

Studierendenwerksbeitrag

Der Studierendenwerksbeitrag wird von den Studierendenwerken vor Ort selbständig festgesetzt und variiert daher auch, je nachdem, welche Angebote das jeweilige Studierendenwerk für die Studierenden bereithält.  Er wird, ebenso wie der Verwaltungskosten- und Studierendenschaftsbeitrag, kraft Gesetzes jährlich zum 01.10. fällig, so dass keine Gebührenbescheide erstellt werden. Von ihrer Studienakademie erhalten Studierende vor Beginn eines Studienjahres ein Zahlungsschreiben mit der Aufforderung, den Studierendenwerksbeitrag zu überweisen.

Studierfähigkeitstest

Studieninteressierte mit Fachhochschulreife und mit fachgebundener Hochschulreife, die an der DHBW ein Studium beginnen möchten, müssen an der DHBW die sog. Deltaprüfung absolvieren. Diese besteht aus dem sogenannten Allgemeinen Studierfähigkeitstest, der an der DHBW erfolgreich absolviert werden muss. Der zweite Teil - das studiengangs- und berufsfeldspezifische Auswahlverfahren findet an den jeweiligen Ausbildungsstätten der DHBW statt.

Summer School

Ein speziell von der DHBW oder einer Partnerhochschule (im Ausland) angebotenes Kurzprogramm.