Projektziele

Ziel des Organisationsentwicklungsprojektes InnoProDual ist die Bündelung von Kompetenzen in Studienzentren und die Weiterentwicklung des Studiengangsmanagements sowie der Lehre an ausgewählten Studienbereichen und Studiengängen der DHBW Standorte. Dies soll durch die Implementierung von Studiengangsmanager/-innen und  Akademischen Mitarbeitern/-innen unterstützt werden. 

Hintergrund:
Seit ihrer Hochschulwerdung im Jahr 2009 entwickelt sich die DHBW sehr dynamisch und umfasst mittlerweile rund 34.000 Studierenden, was sie gleichzeitig zur größten Hochschule Baden-Württembergs macht. Da die bisherigen Strukturen nicht proportional zu ihrer Größenordnung mitwachsen können, steht die DHBW jedoch vor der großen Herausforderung, Reformen anzustoßen, die die Kernelemente des dualen Studiums bewahren und zugleich einen hohen Effizienzgewinn erwarten lassen.

Um eine übermäßige Belastung für die Lehrenden und folgerichtig einen Abfall der Studienqualität zu verhindern, verfolgt das Organisationsentwicklungsprojekt InnoProDual tiefgreifende Veränderungen an der gesamten DHBW. Als Maßnahme wird eine neue Fakultäts- und Studienorganisation geschaffen, die sich über Unterorganisationseinheiten in Form sogenannter Studienzentren widerspiegeln, in denen nicht nur Kompetenzen, sondern auch kursübergreifende Aufgaben und Zuständigkeiten gebündelt werden.

Dies wird insbesondere durch die Anstellung von Akademischen Mitarbeiter/-innen und Studiengangsmanager/-innen unterstützt, die dafür sorgen, dass die DHBW interne Einheitlichkeit über die Erhöhung der internen Lehrquote gesteigert wird. Durch all diese Maßnahmen wird nicht nur die Prozesssicherheit, sondern ebenso die Service- und Betreuungsqualität sowie die Transparenz von Zuständigkeiten nach innen als auch gegenüber Studieninteressierten, Studierenden, Dualen Partnern, externen Lehrbeauftragten und weiteren Dritten erhöht.