CAS-Rat hat gewählt: Leitung des Center for Advanced Studies der DHBW komplett

Zwei neue Dekane für den Dualen Master: Die Leitung des Center for Advanced Studies der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW CAS) ist mit der Wahl zweier Dekane im CAS-Rat komplett. Professor Dr. Andreas Mitschele wird den Fachbereich Wirtschaft übernehmen und Professor Dr. Thomas Seemann den Fachbereich Technik

„Mit den Professoren Mitschele und Seemann konnten wir zwei im dualen Master-Betrieb und an der DHBW erfahrene, hoch kompetente Kollegen für die Leitung des CAS gewinnen. Das freut mich außerordentlich!“ der Direktor des CAS, Prof. Dr.-Ing. Joachim Frech, machte aus seiner Freude über die neue Besetzung der Dekanstellen nach der Wahl keinen Hehl. „Wir hatten exzellente Bewerberinnen und Bewerber und das höchste Gremium des CAS, der durch Mitglieder der DHBW und Duale Partner besetzte CAS-Rat, hat sich entschieden. Frisch gestärkt durch neue Köpfe können wir nun im Angebot des Dualen Masters noch besser werden.“

DHBW Präsident Prof. Arnold van Zyl zeigte sich nach der Wahl ebenfalls sehr erfreut: „Ich gratuliere Herrn Professor Mitschele und Herrn Professor Seemann sehr herzlich zu ihrer Wahl. Es freut mich, dass die Mannschaft nun wieder vollständig ist – ein weiterer Meilenstein für die Weiterentwicklung der gesamten DHBW! Das Center for Advanced Studies ist nicht nur Vorreiter bei der Entwicklung berufsintegrierender Master-Studiengänge, sondern bietet maß-geschneiderte wissenschaftliche Weiterbildungsangebote an. Darüber hinaus stärkt das CAS den Forschungs-, Innovations- und Wissenstransfer zwischen den Standorten unserer Hochschule.“ 

Prof. Dr. Andreas Mitschele übernimmt die Leitung des Fachbereichs Wirtschaft nach einer Vakanz von Prof. Dr. Ruth Melzer-Ridinger, die bereits vergangenen Herbst 2016 zurück zur DHBW Mannheim gewechselt ist. Eine lange Einarbeitung wird Mitschele nicht brauchen: An der DHBW startete er 2010 als Studiengangsleiter der Studienrichtung BWL-Bank in Stuttgart. Bereits vor dem Start der ersten Masterstudierenden an der DHBW 2011 engagierte sich der 38-Jährige für den Master in Business Management – Finance , wurde dort 2012 Wissenschaftlicher Leiter und entwickelte die Studienrichtung durch ein breites und flexibles Modulangebot federführend zu einem Erfolgsmodell. In der freien Wirtschaft arbeitete der neue Dekan Wirtschaft lange Jahre im Bankensektor. Seine Promotion im Bereich Risikomanagement schloss er an der Universität Karlsruhe (TH) ab und weitete seine Forschungsschwerpunkte seither unter anderem auf das Feld der Digitalen Transformation aus. „Ich freue mich auf die spannende Aufgabe, gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen der Standorte unser Studienangebot noch besser auf die Bedürfnisse der Studierenden und Dualen Partner auszurichten. Ein fachlicher Schwerpunkt wird dabei die Digitale Transformation sein, die das strategische und operative Management der Unternehmen in den nächsten Jahre stark prägen wird.“ erläutert der frisch gewählte Dekan. 

Auch Prof. Dr. Thomas Seemann ist für den Dualen Master ein Mann der ersten Stunde. Er baute den erfolgreichsten Technik-Master Wirtschaftsingenieurwesen mit auf und ist inzwischen sein Wissenschaftlicher Leiter. Als neuer Dekan Technik wird er Prof. Frech beerben, der seit November Direktor des CAS ist. Die Attraktivität des Dualen Masters liegt für Seemann vor allem in den großen Wahlmöglichkeiten innerhalb der Studiengänge und fachübergreifend durch die enge Verzahnung der Angebote – darin ist er sich mit seinem neuen Chef absolut einig. „Mit unserem hochflexiblen Studienangebot sprechen wir Absolventinnen und Absolventen unterschiedlichster Bachelor-Studiengänge und auch verschiedener Hochschultypen an, die die Vorteile des berufsintegrierenden Master-Studiums für sich nutzen wollen“ berichtet Seemann überzeugt. Der 39-Jährige war bisher Studiengangsleiter im Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen an der DHBW Stuttgart und hat zuvor unter anderem als Unternehmensberater in der freien Wirtschaft gearbeitet, nachdem er an der Universität Erlangen-Nürnberg zu Ent-scheidungsprozessen in Unternehmen promovierte.

Bereits im Januar ist Prof. Dr. Doris Ternes als Leiterin des Zentrums für Hochschuldidaktik und lebenslanges Lernen zum Leitungsteam des DHBW CAS gestoßen. Gemeinsam mit dem Dekan Sozialwesen, Prof. Dr. Paul-Stefan Roß, dem Verwaltungsdirektor Siegfried Glier und dem Direktor Prof. Dr.-Ing. Joachim Frech bilden Sie nun die komplettierte Leitung des einzigartigen Hochschulmodells: „Es macht einfach Spaß zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen unseren berufsintegrierenden Master auszubauen. Mit unserem jetzt kompletten Team werden wir noch besser auf den Bedarf unserer Studierenden und Dualen Partner eingehen können. Der nächste Schritt auf diesem Weg ist unser im Oktober startender Studiengang Wirt-schaftsinformatik, der hinsichtlich Flexibilität und Praxisorientierung wieder Maßstäbe setzt und von Partnerunternehmen und Studierenden sehr begrüßt wird.“ so Frech optimistisch.